fbpx
404 Fehlerseite: Über den Sinn und Zweck

404 Fehlerseite: Über den Sinn und Zweck

Jeder ist schon mal auf diese 404 Fehlerseite gestoßen, ob bewusst oder unbewusst. Sie bedeutet meist nichts Gutes und kommt unerwartet: Die 404 Fehlerseite im Browser. Man ruft einen bekannten Link auf oder stößt beim Recherchieren von Online-Medien auf weiterführende Materialien, doch plötzlich verbirgt sich hinter der gedachten Weiterleitung nicht die erwartete Webseite sondern stattdessen eine Fehlermeldung. Doch woher kommt die 404 Fehlerseite überhaupt und welchen Zweck hat sie?

Wie 404 Fehlerseiten entstehen

Die Zahl 404 bezeichnet einen spezifischen HTTP-Fehler, der angibt, dass eine angeforderte Ressource, zum Beispiel eine Webseite, nicht gefunden wurde. Sofern es nicht an einer fehlenden Internetverbindung liegt, sorgt meist ein Domainumzug sowie das teilweise oder ganze Verschieben von Dateistrukturen im Backend des Betreibers für den unerwünschten Fehler beim Benutzer.

Im Zuge der stetigen Erweiterung und Anpassung der Sicherheitsaspekte stellen einige Webseiten von einem Tag auf den Anderen von normalem HTTP auf das sicherere HTTPS um. Links, die noch auf die ungesicherte Version weiterleiten, führen nun ins Nichts. Bei einem größeren Umzug, etwa dem Wechseln auf eine andere Domain, sollte die alte Domain den Benutzer für einige Wochen oder Monate auf die neue Webseite weiterleiten. Geschieht dies nicht, landet man auch in diesem Fall auf einer 404 Fehlerseite. Typischerweise unterscheidet sich die Darstellung von Webseite zu Webseite recht stark, worauf man achten sollte um den Benutzer mit hilfreichen Informationen zu versorgen, wird im Folgenden geklärt.

Design einer optimalen 404 Fehlerseite

Der wichtigste Punkt, der eine 404 Fehlerseite ausmacht, ist der Hinweis, um welche Art von Fehler es sich handelt. Neben dem Begriff sorgt auch eine kurze Erklärung für Klarheit beim Benutzer. Zusätzlich empfiehlt es sich, das Logo des Anbieters einzusetzen und weiterführende Links, zum Beispiel zur Übersichtsseite, zum Suchmenü oder zur Sitemap, in die 404 Fehlerseite einzubetten. Weiterhin kann dem Benutzer bereits durch eine Übersicht über die wichtigsten Links Ihrer Webseite geholfen werden. Eventuell handelt es nicht um ein strukturelles Problem sondern nur um einen Tippfehler beim Anwender, auch hier schafft ein Hinweis für die nötige Übersicht. Falls keiner dieser Punkte zum Ziel führt, sollten Kontaktdaten zu einem Ansprechpartner benannt und ein Formular zur Beschreibung des Ablaufs auf der 404 Fehlerseite bereitgestellt werden.

Wer erstellt meine 404 Fehlerseite?

webFLEX media unterstützt Sie mit der 360° webFLEX Card gerne bei Optimierung Ihrer Internetseite!

Menü