Ungesundes Verhalten von Teenagern durch digitale Werbung

Ungesundes Verhalten von Teenagern durch digitale Werbung

Das Internet ist das Medium des 21. Jahrhunderts. Gerade die Jüngeren unter uns nutzen es täglich, sind jederzeit und überall erreichbar. Digitale Werbung hat es hier leicht, ihre Zielgruppe zu finden. Ungesundes Verhalten wird somit laut WHO massiv gefördert.

Digitale Werbung und das Unterbewusstsein

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnt davor: digitale Werbung bei Minderjährigen. Adressatenorientiert findet hierüber eine permanente Beeinflussung junger Menschen statt, die folglich immer ungesünder leben. Marken für Softdrinks, Fast-Food-Ketten und Hersteller der süßesten Leckereien sind omnipräsent auf jeglichen Plattformen und Apps. Gerade Minderjährige, die mit ihrem Taschengeld keine Miete etc. bezahlen müssen, verfallen der steten Versuchung irgendwann. Unterbewusst wird in ihnen der Wunsch geweckt, bald wieder einen leckeren Donut oder Ähnliches zu essen oder die Angebote der beliebten Ketten zu nutzen.

Tricks der Werbetreibenden bei digitaler Werbung

Wer für eine App nicht zahlen möchte, muss oft den Kompromiss eingehen, ständig mit aufdringlicher digitaler Werbung konfrontiert zu werden. Bilder oder kurze Videos, die digitale Werbung enthalten, werden nach nur wenigen Klicks dazwischengeschaltet, oft kann man diese erst nach einigen Sekunden wegdrücken.

Tricks und Kniffe der Werbetreibenden gibt es viele, doch bei Weitem nicht alle können vom Einzelnen durchschaut werden. Die WHO weist auf das große Datenleck hin, dass eine Auswertung in diesem Punkt behindert. So weiß man also nicht, mit welchen Tricks wie und wann auf die Minderjährigen eingewirkt wird.

Fakt ist jedoch: digitale Werbung hat die Fernsehwerbung längst überholt. Die “virale” Wirkung ist auch vielen Firmen und Herstellern inzwischen deutlich mehr wert. Gesundheitliche Beeinträchtigungen bei den Jugendlichen sind vor allem in der Spätfolge zu befürchten, da ungesunde Ernährung den Körper langfristig auszehrt. Wichtige Vitamine und Mineralstoffe fehlen oder werden sogar entzogen. Daher ist eine vernunftbasierte Regulierung für die digitale Werbung längst überfällig.

Menü