DSGVO Abmahnwelle läuft bereits an, schützen Sie sich jetzt!

DSGVO Abmahnwelle läuft bereits an, schützen Sie sich jetzt!

Die neue Datenschutzgrundverordnung – DSGVO – ist nach einer zweijährigen Übergangsfrist seit dem 25.05.2018 in Kraft. Datenschutz ist wichtig und auch sinnvoll. Trotzdem ist die Maschinerie der Abmahnanwälte bereits angelaufen. Bereits am ersten Tag – Stichtag 25.05.2018 – wurden Abmahnungen verschickt und die DSGVO Abmahnwelle kommt ins Rollen. Wie Sie sich dagegen schützen? Mit unseren Paketen, damit auch Sie sich auf der sicheren Seite bewegen!

DSGVO Abmahnwelle lässt sich kaum vermeiden – jetzt schützen

Zahlreiche Webseiten und Onlineshops, sowie Informationsportale wurden bereits vor dem Inkrafttreten der neuen Datenschutzgrundverordnung vom Netz genommen. Warum? Pure Angst der Betreiber vor einer DSGVO Abmahnwelle. Zurecht? Zumindest scheinen sich die schlimmsten Befürchtungen zu bewahrheiten. Direkt am Stichtag berichtete ein Anwalt aus Bayern, dass ein Mandant gegen einen Konkurrenten vorgeht und angebliche Verstöße gegen die DSGVO ahndet.

Leider gehört der deutschsprachige Raum mit zu den Gebieten, in denen Abmahnungen wegen allerlei angeblicher Verstöße schnell verschickt werden. Oftmals mit erheblichen finanziellen Einbußen, weil bisher noch keine Deckelung der Anwaltsgebühren offiziell geregelt wurde. Haben Sie sich umfassend mit dieser Thematik beschäftigt und ist Ihr Internetauftritt tatsächlich DSGVO konform? Beschwerden laufen übrigens auch bereits gegen Facebook Profile und diverse Dating-Webseiten. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch die kleinen Onlineshops und Webseitenbetreiber ins Visier der DSGVO Abmahnwelle geraten.

DSGVO Abmahnwelle: Datenschutz auf dem Prüfstand – jetzt grundlegend absichern!

Was sind die häufigsten Gründe für eine Abmahnung bezüglich eines Verstoßes gegen die neue Datenschutzgrundverordnung?

  • fehlende Datenschutzerklärung
  • mangelhafte Datenschutzschutzerklärung
  • heikles Thema nach wie vor: Google Analytics
  • fehlender „Cookie-Hinweis“
  • fehlendes Impressum
  • angebliche Täuschung der Besucher zwecks Datenweiterverarbeitung

Dieses Thema ist derart umfangreich und teilweise unklar bzw. schleierhaft in der DSGVO behandelt, dass oftmals nur professionelle Hilfe diesen Missstand beheben kann. Gehen Sie unter keinen Umständen ein Risiko ein und hoffen Sie darauf, „Das schon alles gut gehen wird“. Laut der aktuellen DSGVO Gesetzgebung, winken empfindliche finanzielle Einbußen, wenn die DSGVO Abmahnwelle auch Sie früher oder später trifft.

DSGVO Abmahnwelle – Jetzt schnell handeln und unsere Tools nutzen

DSGVO Internetseite – technische Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung!

Wir bieten Ihnen folgende technische Maßnahmen, damit auch Ihre Webseite zukünftig außer Gefahr ist:

  1. Datenschutzerklärung – wir bauen die von Ihnen bereitgestellte DSGVO Datenschutzerklärung ein
  2. Umfangreiche Prüfung und Analyse Ihrer Präsenz, bezüglich eventueller datenschutzrechtlicher Probleme, um Ihnen die DSGVO Abmahnwelle effektiv zu ersparen
  3. Technische Umsetzung der DSGVO für WordPress und andere Content Management Systeme sowie HTML-Seiten
  4. Analyse von Google Analytics, Kontaktformular, IP-Adressen, Verschlüsselung und vielem mehr
  5. Einbindung von einem rechtssicheren Cookie Hinweis auf Ihren Webseiten
  6. Umfassender Schutz vor einer DSGVO Abmahnwelle, die auch Sie treffen könnte
DSGVO Abmahnwelle – Jetzt unter „Pakete & Preise“ Ihr passendes Produkt finden und die DSGVO Richtlinien einhalten!

DSGVO-Internetseite.de ist genau der richtige Ansprechpartner für Ihre Anliegen, Sorgen und Nöte. Sind Sie sich wirklich sicher, ob Ihr Internetauftritt den anspruchsvollen Richtlinien gerecht wird? Nutzen Sie unsere Pakete, damit Sie stets auf der sicheren Seite sind und die DSGVO Abmahnwelle gekonnt umgehen. Prüfen Sie mit unserer Hilfe alle Aspekte bezüglich des Datenschutzes und gehen Sie kein Risiko ein!

Menü