Kundenbewertungen einholen

Kundenbewertungen einholen: Mit Nachfass-Mails zum Kassenschlager

Entscheidend für den Erfolg eines Produktes sind nicht zuletzt die Kundenbewertungen und Rezessionen, die der Käufer im Internet verfassen kann. Viele Kunden schreiben jedoch keine Bewertung, obwohl sie mit dem Produkt außerordentlich zufrieden sind. Mit Nachfass-Mails können Sie bei genau diesen Käufern Kundenbewertungen einholen, da diese Mails zu einer Bewertung des gekauften Produktes oder Dienstleistung bewegen. Lesen Sie hier auf was es bei dem Thema „Mit Nachfass-Mails Kundenbewertungen einholen“ zu achten gilt.

Kundenbewertungen einholen: Der richtige Zeitpunkt für Nachfass-Mails

So trivial es klingt: Der Zeitpunkt spielt beim Versenden von Nachfass-Mails eine entscheidende Rolle. Generell richtet sich der optimale Zeitpunkt danach, ob es sich um ein Produkt oder um eine Dienstleistung handelt. Bei Dienstleistungen ist es durchaus sinnvoll bereits wenige Tage nach Inanspruchnahme der Dienstleistung den Kunden über eine Nachfass-Mail nach seiner Meinung zu befragen. Zu diesem Zeitpunkt ist das Erlebte noch deutlich präsent und frisch. Bei Produkten wie beispielsweise Haushaltsgeräte ist hingegen eine Zeitspanne von zwei Wochen optimal, bevor der Kunde über eine Nachfass-Mail zu einer Bewertung aufgefordert wird. In dieser Zeit hat der Kunde ausreichend Zeit um das Produkt auszuprobieren und zu testen.

Kundenbewertungen einholen: Die richtige Formulierung und Gestaltung für Nachfass-Mails

Eine passende Formulierung steigert die Wahrscheinlichkeit, dass ein Kunde im Anschluss eine Bewertung für das gekaufte Produkt abgibt. Die Anrede sollte persönlich und mit Namen erfolgen. Eine intrinsische Motivation, die darauf hinweist, dass eine verfasste Kundenbewertung anderen potentiellen Kunden die Kaufentscheidung erleichtert, überzeugt viele Menschen. Es können als Dankeschön ebenfalls Gutscheine oder Sachpreise angeboten werden. Generell sollte diese Mail wenig Text beinhalten. Einen direkten Link zum Bewertungsformular vereinfacht die Bewertung für den Kunden.

Kundenwertungen einholen: Sich Bewertungen zu Nutzen machen

Im Anschluss gilt es die positiven Kundenbewertungen zu nutzen. Hierbei sollten die Bewertungen auf möglichst vielen Plattformen publiziert werden. Neben der eigenen Webseite bieten sich Vergleichsportale aber auch Ladengeschäfte an. Hierbei sind zentrale Datenbanken hilfreich, die die Kundenbewertungen sammeln und entsprechenden Kontakten bereitstellen.

Wenn Sie Kundenbewertungen einholen wollen, sollten Sie nicht auf Nachfass-Mails verzichten. Im Schnitt stammen 80-90% aller Kundenbewertungen aus Nachfass-Mails.

Menü