Texte für Google optimieren und für echte Leser schreiben

Texte für Google optimieren und für echte Leser schreiben

Texte für Google optimieren ist nicht immer so leicht, wie es sich anfangs anhört. Es können viele Fehler bei kleinen Details passieren. Mit den folgenden Tipps erfahren Sie, wie Sie aktiver für Ihre Leser schreiben und eine bessere Google Platzierung erhalten können.

Tipp Eins: Schreiben Sie für echte Leser

Möchten Sie Ihre Texte für Google optimieren, dann schreiben Sie für menschliche Zielgruppen! Suchmaschinen belohnen das mit einer besseren Bewertung, Leser mit hoher Verweildauer.

Tipp Zwei: Abschreiben zählt nicht

Einzigartige Inhalte erzeugen Spannung bei Ihren Lesern. Verzichten Sie auf kopierte Wörter und Wortgruppen, wenn Sie Texte für Google optimieren. So vermeiden Sie zugleich eine Abstrafung durch die Suchmaschine.

Tipp Drei: Nutzen Sie die Gunst des ersten Eindrucks

Zu welchem Thema möchten Sie Ihre Texte für Google optimieren? Stellen Sie dies mit Haupt-Keyword an den Textanfang. Beim Weiterlesen erscheint das Keyword nochmals ganz zum Schluss.

Tipp Vier: Viel hilft nicht viel

Grundsätzlich lassen sich besser längere Texte für Google optimieren als Kurzberichte mit zig Keywords. In einem langen Text stecken Informationen und Keywords lesefreundlich. Nutzen Sie beides, aber schreiben Sie nicht langatmig!

Tipp Fünf: Keywords und Synonyme

Setzen Sie außer dem Haupt-Keyword auch Synonyme mit der gleichen Bedeutung ein. Leser finden trotzdem, was sie suchen und sogar lesefreundlicher als ständig das gleiche Keyword. Google bewertet diese Methode als positiv, weil mehrwertig.

Tipp Sechs: Ein Text, ein Wort

Verzichten Sie auf mehr als ein Keyword, wenn Sie Texte für Google optimieren. Konzentrieren Sie sich pro Menüseite auf ein Keyword, gerne mit Synonymen auf themenrelevanten Unterseiten.

Tipp Sieben: Nutzen Sie optische Merkhilfen

Fett gedruckte Textteile fördern die Aufmerksamkeit beim Lesen. Das sollten aber nicht nur die Keywords sein. Variieren Sie Fettschrift nach Themenrelevanz für einen lesefreundlichen Aufbau.

Tipp Acht: Keywords und Lesestolperei

Verteilen Sie die Keywords sinnvoll, wenn Sie Texte für Google optimieren. Arbeiten Sie mit Wortgruppen. Und – bitte – bombardieren Sie Ihre Leser nicht mit einer Keywordliste im ersten Satz!

Tipp Neun: Hierarchischer Aufbau von Titel und Untertitel

Durch die Formatierung der Headlines von H1 bis H3 oder H4 bekommt Ihr Text eine hierarchische Struktur. Diese hilft beim Lesen Ihres Themas und Google, die Inhalte nach Relevanz zuzuordnen.

Tipp Zehn: Locker liest sich schöner

Bilder, Bulletpoints, Umfragen oder kleine Videoclips erleichtern das Lesen. Gleichzeitig können Sie dabei Ihre Texte für Google optimieren und zusätzlich Keywords in technischen Elementen unterbringen.

Tipp Elf: Up to date gilt auch für Texte

Durch Aktualisierung erkennt Google eine hohe Relevanz Ihrer Seite. Leser suchen ebenfalls nach den neuesten Informationen. Also bieten Sie diese, indem Sie News hinzufügen.

Tipp Zwölf: Fehlerfrei schreiben

Eine verwechselte Groß- und Kleinschreibung oder Kommas aus dem Vorratstopf sind ein No Go, wenn Sie gute Texte für Google optimieren möchten. Lesen Sie vor der Veröffentlichung lieber dreimal drüber.

Fazit zum Thema “Texte für Google optimieren”:

Wer Texte für Google optimieren möchte, muss auf gute Inhalte und technische Besonderheiten achten. Mit diesen 12 Tipps schließen Sie die häufigsten Fehler aus. Google und Leser belohnen Sie dafür mit guten Besucherzahlen und hoher Verweildauer.

webFLEX media erstellt Ihre Google optimierten Texte!

webFLEX media bietet Ihnen mit der SEO Texterstellung die Möglichkeit, Texte für Sie zu optimieren. Mit unserer langjährigen Erfahrung im Bereich der Suchmaschinenoptimierung sind wir stets auf dem aktuellsten Stand um Ihnen qualitativ hochwertige SEO Texte zu schreiben, welche individuell auf Ihre Keywords abgestimmt sind.

Menü